Dienstag, 12. April 2011

Überbackene Karden und Sellerie

Karden???? Die habe ich noch nie auf dem Markt gefunden. Ich habe nachgefragt und die Antwort lautete: „Karden sind nicht besonders in Mode momentan, wir wissen nicht, wie wir sie zubereiten können.“ Von dieser Antwort angetrieben habe ich meinen guten Freund Paolo Malvaldi gebeten ein Rezept mit Karden zu schreiben. Vielleicht sind sie ja auch in Deutschland nächstes Jahr wieder in Mode :).

mehr >

Kommentar schreiben >   

Für 4/6 Personen

1 Bund Karden
1 Stangensellerie
1 Zwiebel
3-4 EL Mehl
150 g Butter
½ L Milch
2 Eier
300 g Parmesan
Salz
Sesamkerne

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Karden und Sellerie waschen und putzen, alle Fäden abziehen. Nur die Stiele verarbeiten. In 3-4 cm lange Stücke schneiden und im Schnellkochtopf vorgaren.

Anschließend in eine Pfanne mit Butter geben und kurz anbraten.

Für die Béchamelsauce 50 g Butter in einem Topf schmelzen lassen, bei schwacher Hitze Mehl zugeben, dann langsam unter beständigem Rühren Milch und Salz zugeben. Weiter rühren bis eine halbfeste Sauce entsteht.

In einer Schüssel die Eier verrühren, dann Karden, Sellerie, Béchamel und Parmesan zugeben.

Eine ofenfeste Form mit Butter einfetten. Die Sesamkerne in die Form streuen, so dass Boden und Seiten bedeckt sind. Die Kardenmasse dazugeben und bei 180°C ca. 20 Minuten in Ofen backen lassen.

Anstatt von Karden, die in Deutschland nur sehr selten zu finden sind, kann man auch Stangensellerie, Artischocken oder Fenchel benutzen.