Sonntag, 28. Juli 2013

Kirsch-Eis und kleine Stachelbeer-Sorbets

Es ist unmöglich, ich kann nicht mehr kochen... es ist einfach zu heiß in unserer Wohnung. Ich frage mich, wie wir es damals in Italien im Sommer gemacht haben, es sind inzwischen 7 Jahre vergangen und ich kann mich wirklich nicht mehr daran erinnern.

mehr >

Kommentar schreiben >   

Panzanella, Caprese, große Salate, Carpaccio mit Fleisch oder Fisch, kalte und warme Pasta, Reissalat, viel Obst, Wassermelone  Honigmelone, Eis... sehr viel Eis. Wie schön einfach ein Eis zum Abendessen zu essen.

Unsere Küche ist das eigentliche Problem an diesen glühend heißen Tagen, sie ist klein, mit einem einzigen kleinen Fenster nach Süden. Die Sonne scheint von morgens um 9 bis nachmittags um 5 rein. Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme zeigt das Termometer über des Waschbecken 30 Grad an. Unmöglich. Ich liebe kochen, aber das ist einfach zu viel.... Heute Abend gibt es EIS.

Kleine Stachelbeer-Sorbets

(für 4 kleine gläser)

160 g.  Stachelbeere 
2 EL Zucker
4 EL Wasser
1 Stück Zitronenschale

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit dem Mixer pürieren und in den Kühlschrank stellen. Die Masse auf 4 Weckgläser verteilen, Deckel drauf und für ca 2 tunden in den Tiefkühlschrank stellen.

Kirsch-Eis

400 g Kirschen
150 ml Wasser
50 g Zucker
3 EL Zitronensaft 

Kirschen waschen und entkernen. Mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. 

Alles mit dem Mixer zu einem sehr feinen Püree verarbeiten, eventuell ein bisschen Wasser zugeben, wenn die Masse zu dickflüssig ist.

In EIsformen geben und für 2-3 Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.