Winterpostelein und Asiasalat

Feldsalat, Chicorée, Chinakohlsalat - das sind so die Stereotypen der winterlichen Öko-Welt. Zum Glück gibt es auf dem Markt inzwischen neue alte Salatsorten, zum einen, weil es neue Trends gibt, zum anderen, weil auch die Verkäufer es leid waren für 6 Monate im Jahr die immergleichen Sorten zu verkaufen.

Zwei Beispiele für diese neuen alten Sorten sind der Asia Salat (von manchen auch Wildkräuter genannt) und der Winterpostelein (oder auch einfach Postelein).

Dieses Jahr ist darum die Mischung Winterpostelein/Asia Salat mit Ziegencamembert in unseren wöchentlichen Speiseplan aufgenommen worden. Das, was wir normalerweise essen, ist etwas reichhaltiger als das unten vorgestellte Rezept.Wenn man also etwas mehr als einen Zwischengang möchte, dann reicht es, einen größeren Käse, einen klein geschnittenen Apfel, zwei Scheiben Brot mit Frischkäse und geräucherten Rinderschinken dazu zu geben, und schon hat man ein komplettes Abendessen.

Die Version aus dem weihnachtlichen Menü ist maßvoller und lässt sich auch deutlich schneller zubereiten.

Winterpostelein/Asiasalat mit Ziegenfeta-/Ziegenfrischkäse-Pralinen, Alfaalfasprossen und Rosinen

Zutaten für 6 Personen:

100g Winterpostelein
100g Asia-Salat
200g Ziegenfeta
200g Ziegenfrischkäse
Geröstete Sesamkerne
1 Glass Alfalfasprossen
1 Glass gewaschene Rosinen
Olivenöl, mild
Balsamico-Essig, mild
Salz

Vor dem Essen

Salat vorsichtig waschen, auf einem Tuch trocknen lassen.

Ziegenfrischkäsepralinen zubereiten: Dazu 12 kleine Frischkäse-Kügelchen mit der Hand formen, in geröstetem Sesam rollen bis sie vollständig bedeckt sind.

Ziegenfetapralinen zubereiten: Dazu Feta in ca. 1 cm große Würfel schneiden, leicht in Mehl wenden.

Pralinen in den Kühlschrank stellen, Rosinen in einem Glas mit kaltem Wasser einweichen.

5 Minuten bevor der Salat serviert wird.

Die Alfalfasprossen auf den Tellern verteilen und die Rosinen dazu geben. Salat darauf anrichten und mit geröstetem Sesam bestreuen.

Olivenöl in einer Teflon-Pfanne erhitzen. Feta-Pralinen von einer Seite gut anbraten, dann mit einer Silikon-Schaber vorsichtig zusammenschieben, damit der Feta nicht zerläuft (vorher einmal ausprobieren, es ist nicht schwierig, aber man braucht doch etwas Übung), nach 2 Minuten wenden.

Feta-Pralinen und Frischkäse-Pralinen auf den Salat geben, dann den Salat mit etwas Öl, Essig und Salz anmachen.

Kommentar

Vanessa

So köstlich! Vielen Dank für die vielen tollen Anregungen. Ein wirklich toller Blog. Alles Liebe für 2016 wünscht Vanessa

Kommentar am Mittwoch, 30.12.2015 um 12:03 geschrieben.
DanAvl

Ein super Rezept. Habe es gestern mal ausprobiert, nachdem ich das Rezept hier gefunden habe. Das man etwas Übung beim wenden der Fetapralinen braucht stimmt, bei den ersten hat es bei mir nicht so gut geklappt ;) Mal ein anderer Salat als sonst, ich werde ihn öfter zubereiten, vor allem weil es relativ schnell ging.

Kommentar am Mittwoch, 05.03.2014 um 16:18 geschrieben.
Es trat ein fehler auf!

Einen Kommentar hinterlassen





* Erforderlich - Die E-Mail wird nicht veröffentlicht

Post

Rezepte



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award